Logo headerphoto
Medien Home >Projekte > Kundenpräsentation

Kundenpräsentationstraining im Lernfeld "Medienprodukte konzipieren und präsentieren"

Im Rahmen des Lernfeldes "Medienprodukte konzipieren und präsentieren" des dritten Ausbildungsjahres der Mediengestalter/innen Digital und Print mit den Fachrichtungen Beratung und Planung und Konzeption und Visualisierung findet im zweiten Halbjahr eine handlungsorientierte Erarbeitung des Themas "Kundenpräsentation" statt. Ziel der Lernsituation ist es, die Schülerinnen und Schüler mittels intensivem Kundengesprächstraining und Verfassen von Projekt- und Designkonzeptionen auf die Abschlussprüfung vorzubereiten.

Ablauf der Lernsituation
Mittels eines Briefings wird das zu behandelnde Thema vorgegeben. Die Schülerinnen und Schüler sollen für einen virtuellen Kunden je nach Fachrichung eine Designkonzeption (Fachrichtung Konzeption und Visualisierung) oder eine Projektkonzeption (Fachrichtung Beratung und Planung) erstellen. So kann es sein, dass z.B. ein Getränkehersteller seine neuen Produkte auf den Markt bringen möchte, um damit neue Zielgruppen für sich zu gewinnen.
Nach dem Erörtern des Aufbaus einer solchen Konzeption, machen sich die Schülerinnen und Schüler selbstständig daran, die dafür jeweils benötigen Informationen und kreativen Ideen zusammenzutragen. Hierbei liegen die Schwerpunkte der Fachrichtung Beratung und Planung insbesondere auf einer zeitlichen Planung des Projekts sowie einer nachvollziehbaren Aufteilung des gegeben Etats auf die selbsterdachten crossmedialen Werbemaßnahmen. Schwerpunkt der Fachrichtung Konzeption und Visualisierung ist hingegen z.B. die Entwicklung eines neuen, den Zielgruppen angemessenen, Corporate Designs für den o.g. Getränkehersteller.
Untenstehend sehen Sie ein paar Bilder eines stattfindenen Kundengesprächs. Als Sozialform wird hier das Rollenspiel eingesezt, bei dem die Schülerinnen und Schüler zum einen die Rolle des Kunden und des Konzeptherstellers einnehmen. Die restlichen Schülerinnen und Schüler der Klassen werten anschließend das Gespräch mittels Auswertungsbogen hinsichtlich des Präsentationsverhaltens und des dargebotenen Inhalts aus.