Logo headerphoto
Start > DaZNet> Deutsches Sprachdiplom

Erfolgreiches Deutschlernen an der Walter-Gropius-Schule:
Schüler der Sprachförderklassen haben das Deutsche Sprachdiplom
(DSD 1) erworben – wir gratulieren!

In einer Feierstunde im Neuen Rathaus der Stadt Hannover wurde am 9. Juni 2016 den erfolgreichen Sprachlernern der Walter-Gropius-Schule in Hildesheim und anderen Berufsbildenden Schulen von Frau MDin Cornelia Hartwig aus dem Kultusministerium das Deutsche Sprachdiplom 1 überreicht.

In diesem Schuljahr wurden 22 Schülerinnen und Schüler der Walter-Gropius-Schule auf die Prüfungen für  das Deutsche Sprachdiplom 1 (DSD 1) der deutschen Kultusministerkonferenz vorbereitet.
Das Deutsche Sprachdiplom 1 bescheinigt eine Sprachkompetenz auf dem Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) und ist somit auch ein Nachweis für die Sprachkenntnisse, die für eine Einbürgerung oder die Aufnahme in ein Studienkolleg (zur Vorbereitung auf ein Studium an deutschen Universitäten) notwendig sind. Auch um einen Hauptschulabschluss erwerben zu können oder eine Berufsausbildung aufzunehmen, sollten Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1 vorhanden sein. - Schülerinnen und Schüler, die Teilbereichen das B1- oder A2-Niveau erreicht haben, erhalten für die erbrachten Leistungen ein entsprechendes Teilzertifikat.

Die Sprachprüfung besteht aus einem 4-stündigen schriftlichen Teil  (Lese- und Hörverstehen, schriftliche Kommunikation)  und einer mündlichen Einzelprüfung von 15-minütiger Dauer, in der die Prüflinge auch über ein Thema aus ihrem Lebensumfeld referieren.

Vor Abnahme der DSD-Prüfungen müssen die Lehrkräfte 8 unterrichtspraktische Schulungsmodule durchlaufen, die das Niedersächsische Institut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) anbietet. An der Walter-Gropius-Schule sind mit der Organisation und Durchführung der DSD-Prüfung Susanne Oppermann und Martina Peters befasst.

Gerne geben wir den Absolventen unserer Sprachförderklassen die Möglichkeit, ihren Lernfortschritt durch den Erwerb des deutschen Sprachdiploms zu dokumentieren und somit Anerkennung für ihr engagiertes Lernen zu erfahren. Das Ziel, ein solches Zertifikat zu erwerben, fördert die Lernmotivation der Schülerinnen und Schüler und trägt somit zu einem forcierten Spracherwerb bei. Auch die Chancen bei Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz und für den weiteren Schulbesuch und somit die weitere gesellschaftliche und berufliche Integration werden maßgeblich erhöht.

Die Walter-Gropius-Schule gehört seit 2013 zu den ersten von mittlerweile 33 niedersächsischen Modellschulen, die ihre Sprachlerner im Rahmen des Unterrichts in ihren Sprachförderklassen auf diese international anerkannte Prüfung vorbereiten. Seit vielen Jahren betreut die Walter-Gropius-Schule in Hildesheim Schülerinnen und Schüler mit Sprachförderbedarf aus der Stadt und aus dem Landkreis Hildesheim. 2004 wurden hierfür spezielle Klassen eingerichtet. Inzwischen werden an der Walter-Gropius-Schule neu zugewanderte Migrantinnen und Migranten in 5 Sprachförderklassen beschult. Ergänzend hat die Schule im vergangenen Jahr 7 Sprintmaßnahmen eingerichtet. In den 5 Sprachförderklassen werden neu eingereiste jugendliche Migrantinnen bzw. Migranten mit geringen Deutschkenntnissen mit max. je 13 Schülerinnen und Schülern beschult. Die kleinen Lerngruppen und die umfangreichen Differenzierungsmöglichkeiten in 5 Lerngruppen mit unterschiedlichem Sprachniveau ermöglichen ein passgenaues Eingehen auf jeden einzelnen Sprachlerner und somit eine optimale Förderung des Spracherwerbs. Nach dem erfolgreichen Besuch einer Sprachförderklasse und DSD-Prüfung können die Absolventen eine Berufseinstiegsklasse (BEK) besuchen und dort den Hauptschulabschluss erwerben oder eine Berufsausbildung beginnen und mit bestandener Ausbildungsabschlussprüfung und Berufsschulabschluss einen Realschulabschluss erreichen.

Jinar ist stolz auf sein Sprachdiplom!
Die Diplomübergabe fand am 09.06.2016 im Bürgersaal der Stadt Hannover statt..
Die Prüfungslehrkräfte Frau Oppermann (rechts am Pult) und Frau Peters (2. von rechts) mit ihren Prüflingen auf der Bühne
Frau MDin Hartwig (re. vorne) aus dem Kultusministerium und die Schulleiterin der Walter-Gropius-Schule, Frau Rahlves (rechts hinten), überreichen die Sprachdiplome.

Es freuen sich über die Prüfungserfolge der Sprachlerner aus der Walter-Gropius-Schule: Frau MDin Hartwig, Prüfungslehrkraft SFK 1 Frau Oppermann, Schulleiterin Frau Rahlves, Prüfungslehrkraft SFK 2 Frau Peters (von links nach rechts)

Lernpate Herr Dr. Wagner und viele andere Gäste wohnten der Feierstunde im Bürgersaal bei.
Die Prüflinge der Sprachförderklasse 2 stammen aus Gambia, Afghanistan, Ghana, Syrien, Somalia, Polen und dem Irak.